WhatsApp nun sicherer? Die neue WhatsApp Verschlüsselung

| gepostet in Datenschutz

Mit derzeit ca. 600 Millionen Benutzern, welche ca. 17 Milliarden Nachrichten täglich schreiben, ist WhatsApp auf dem besten Weg, die SMS als Kurznachrichtendienst abzulösen. Doch immer wieder heißt es in den Medien, dass die Nachrichten unverschlüsselt übertragen werden. Doch damit ist nun Schluss, denn WhatsApp verschlüsselt. Und zwar nicht irgendwie – sondern mit der Ende-zu-Ende Verschlüsselung von dem Messenger TextSecure. Diese wird von Datenschutzexperten sehr hoch angesehen.

Aber was ist eigentlich eine Ende-zu-Ende Verschlüsselung?

Die Ende-zu-Ende Verschlüsselung oder auch E2EE (end-to-end encryption) genannt, ist eine Art der Verschlüsselung von Daten. In diesem Fall werden Daten beim Senden Ihrer Nachricht (z.B. von Schleswig nach Itzehoe oder von Flensburg nach Neumünster) verschlüsselt und erst wieder beim Empfänger dieser Nachricht entschlüsselt. So werden Daten verschlüsselt und für keinen sichtbar übermittelt.

Bereits seit einem halben Jahr arbeitet WhatsApp mit Open Whisper Systems zusammen, um diese Lücke zu schließen. Die Android-Versionen sollen die Ende-zu-Ende Verschlüsselung bereits beherrschen und es werden bereits täglich verschlüsselte Nachrichten versendet. Im nächsten Schritt sollen dann andere Betriebssysteme sowie Gruppen-Chats folgen. Auch wenn viele nun Kritik aufgrund des Daten-Riesen Facebook ausüben werden, ist dies ein riesiger Schritt in die richtige Richtung, sagen wir als externe Datenschutzbeauftragte!