Datenspeicherung bei der Gesundheitskarte zulässig?

| gepostet in Datenschutz

Versicherter einer Krankenkasse klagt gegen dauerhafte Datenspeicherung seines Fotos

… und siegt damit vor Gericht. Das Sozialgericht in Mainz hat entschieden, dass eine gesetzliche Krankenkasse Fotos der Versicherten nach Erfassung der Daten löschen muss. Der Kläger hat sich auf den Datenschutz und die informationelle Selbstbestimmung, also das Recht jedes einzelnen über die Preisgabe und Verwendung seiner persönlichen Daten zu bestimmen, berufen. Die Krankenkasse hatte sich geweigert, das Foto des Versicherten zu löschen, um vorzubeugen für den Fall, dass die Gesundheitskarte abhanden kommt oder zerstört wird.

Lesen Sie hier den vollständigen Artikel zum Thema Datenspeicherung. Als Experten für Datenschutz aus Schuby Nähe Schleswig unterstützen wir Sie gerne in allen datenschutzrechtlichen Angelegenheiten. Nutzen Sie das Kontaktformular oder rufen Sie uns an unter 04621 – 85 264 60.