Awareness-Schulungen im Datenschutz

| gepostet in Allgemein, Datenschutz, IT

Unter dem Begriff „Awareness“ versteht man im Datenschutz die Bewusstmachung datenschutzrelevanter Inhalte und Problematiken. Awareness zu schulen bedeutet also, das Bewusstsein für die DSGVO zu schärfen und die nötige Kompetenz zu vermitteln, am Arbeitsplatz verantwortungsvoll mit personenbezogenen Daten umzugehen.

Wer versteht, warum er datenschutzrechtliche Vorgaben beachten soll, wird sich mit der Einhaltung und Umsetzung sehr viel leichter tun.

Das Bewusstsein der Mitarbeiter für einen professionellen Umgang mit den im Unternehmen genutzten personenbezogenen Daten ist bei der Umsetzung der DSGVO genauso elementar wie wichtige technische Vorkehrungen.

Wir als Team der Konzept 17 GmbH sind daher aktuell deutschlandweit unterwegs, um Awareness-Schulungen bei unseren Mandanten durchzuführen. Wir schulen Unternehmen, Betriebe und Verbände aus unterschiedlichen Branchen unter anderem in Hamburg, Rheinberg, Bad Tölz, Berlin, Flensburg, Hannover und Kiel.

Ziel unserer Datenschutz-Schulungen ist es, die Awareness zu stärken und die Mitarbeiter für datenschutzkonformes Verhalten am Arbeitsplatz zu sensibilisieren. Dabei schulen wir den verantwortungsvollen Umgang mit personenbezogenen Daten in den verschiedensten Unternehmensbereichen. Awareness betrifft Büromitarbeiter, Techniker oder Sachbearbeiter genauso wie Führungskräfte, Personalverantwortliche, Betriebsräte oder Geschäftsführer.

Fazit: Awareness-Schulungen im Unternehmen sind nicht nur eine Grundvoraussetzung für die gesetzeskonforme Umsetzung der DSGVO, sondern auch für die Vermeidung von Datenpannen.

Sprechen Sie uns gerne an! – Kontakt